Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Rezepte
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

Am 10.05.2015 feiert migraeneinformation.de sein 11-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Die egoistische Information

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenErnährung
Freitag, 20. September 2019

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Ernährung: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Sonne72
159 Beiträge

Di, 30 Jun 2015 21:54
 Heilfasten

...erstmal eine herzliches gute Besserung an Juli und Aprikose. Drücke Euch die Daumen, dass es bald besser wird!!!

Wollte fragen, ob jemand Erfahrung mit Heilfasten in Bezug auf Migräne hat?
Ich habe selbst nach einem Beitrag vor einiger Zeit hier (you tube) einen Antrag auf eine Heilfastenkur gestellt. Meine Ärztin unterstützt das sehr.

Erstaunlicherweise ist dieser bewilligt worden, sodass ich Ende November 3 Wochen kuren und fasten werde.
Stelle es mir ähnlich wie die Barkawi-Kur vor, nur gesünder.
Und hoffe, dass es in Bezug auf die Migräne etwas bringt. Die Klinik hat es jedenfalls als eine der behandelten Krankheiten auf dem Programm.

Gruß
Sonja


  
Aprikose
898 Beiträge

Di, 30 Jun 2015 22:09
 re: Heilfasten

Das klingt interessant!

Nein, ich habe keine Erfahrung damit. Aber meine Mutter hat früher regelmäßig gefastet, allerdings nicht wegen Migräne, sondern wegen anderer gesundheitlicher Probleme. Sie war davon sehr überzeugt. Ich bin es aus der Theorie her auch, aber habe ein bisschen Muffensausen davor.

Erzähl mal mehr.....

Liebe Grüße,
Aprikose


  
annigri
1.017 Beiträge

Mi, 01 Jul 2015 14:50
 re: Heilfasten

uii da bin ich auch gespannt.

früher wurde ja öfter gefastet. ich denke mal, dass einfach auch dadurch der körper/darm mal entlastet wird... eine art reset.

ich hab davor auch respekt. ich hätte vor dem hunger angst. vor diesem unterzucker.

aber ich freu mich auch auf infos.


  
Tinchen
107 Beiträge

Mi, 01 Jul 2015 15:41
 re: Heilfasten

Das finde ich auch interessant. Wo machst du das?
Ich habe damals in Königstein entgiftet, Mayr-Kur. Ein Spaziergang ist das nicht! Und dieses Bullrich-Salz nehmen zu müssen ist schon echt Überwindung... Und da heißt es immer man soll nichts essen wovor einem ekelt...


  
Foxi
204 Beiträge

Mi, 01 Jul 2015 19:52
 re: Heilfasten


Wollte fragen, ob jemand Erfahrung mit Heilfasten in Bezug auf Migräne hat?
Ich habe selbst nach einem Beitrag vor einiger Zeit hier (you tube) einen Antrag auf eine Heilfastenkur gestellt. Meine Ärztin unterstützt das sehr.


Hallo Sonja,

das ist ja prima, ich finde das toll! Was für eine Art Heilfasten ist das denn? Nach Buchinger? Ich habe keine "vollendeten" Erfahrungen damit, aber hatte mich auch schon mal erkundigt, wie das so abläuft. Meinen Selbstversuch zu Hause vor einiger Zeit musste ich wieder abbrechen, da mir dermaßen die Beinmuskeln, vor allem die Oberschenkel wehgetan haben. Ich konnte nicht mal mehr schlafen. Bis ich drauf gekommen bin, dass mir Magnesium gefehlt hat, hatte ich das Fasten schon wieder abgebrochen. Und seitdem noch keinen neuen Versuch wieder gestartet.

Das Ganze habe ich gemacht, bevor ich das Forum und die Bücher entdeckt habe. Dementsprechend hatte ich die ersten Tage schlimme Kopfschmerzen und Migräne. Das wurde besser, als ich wieder "normal", also KH gegessen hatte. Na ja, das Übliche halt.

Ich wünsche dir viel Erfolg und bin gespannt auf das Ergebnis! Die Umstellung dürfte dir auf jeden Fall leichter fallen, da du die Ernährung ja schon auf Low Carb umgestellt hattest (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

LG
Foxi


  
Sonne72
159 Beiträge

Fr, 03 Jul 2015 21:41
 re: Heilfasten

Hallo, Ihr Lieben,
danke für Eure vielen Antworten.
Ja, es ist Heilfasten nach Buchinger. Also mit Leberwickel, Einläufen und morgens einem frisch gepressten Obstsaft und abends einer frischen Brühe.
Nein, Angst vor dem Fasten habe ich eigentlich nicht (mehr). Denn seit der Ernährungsumstellung geht es auch mal viele Stunden ohne Essen. Ich habe eher Angst vor dem Obstsaft beim Fasten und den Aufbautagen, die vegetarisch aber kh-reich und fettarm sind. Aber das werde ich alles vor Ort besprechen. Vielleicht kann ich einfach mehr Brühe nehmen.
Dazu wird es noch manuelle Therapie, Yoga und Meditation und Entspannungstechniken geben.

Vor einiger Zeit lief hier mal ein Video über Krebsbehandlung o.ä.; jedenfalls ging es um Fasten in russischen Kliniken. Ich denke, dass der Körper da wirklich auf Reset gesetzt wird und wirklich gezwungen wird, mal an seine Fettreserven zu gehen (ich habe nicht soviele, deshalb hat es es eventuell bis jetzt nicht wirklich getan). Ähnlich wie bei Barkawi, nur dass der Darm auch völlig entlastet und gereinigt wird. Selbst wenn es für die Migräne nicht zielführend sein wird (was ich aber jetzt mal ganz optimistisch annehme), tut es meinem Körper nach Jahrzenten der Schmerzmitteleinnahme bestimmt sehr gut, sich da vollkommen zu "reinigen".
Ich gehe davon aus, dass es mir erst mal 3-4 Tage schlecht gehen wird und dann hoffentlich immer besser. Deshalb würde ich mich auch nicht trauen, das Ganze zuhause durchzuziehen. Meine Migränemedis darf ich aber einnehmen, dass habe ich schon abgeklärt.
Ich bin schon ganz aufgeregt, obwohl es noch 5 Monate hin sind :)

Gruß
Sonja


  
Foxi
204 Beiträge

Sa, 04 Jul 2015 13:18
 re: Heilfasten

Ich habe eher Angst vor dem Obstsaft beim Fasten und den Aufbautagen, die vegetarisch aber kh-reich und fettarm sind. Aber das werde ich alles vor Ort besprechen. Vielleicht kann ich einfach mehr Brühe nehmen.


Hallo Sonja,

da fällt mir spontan ein, dass du statt frisch gepresster Obstsäfte doch auch frisch zubereitete Gemüsesmoothies trinken könntest. Gemüse dürfen und sollen wir ja zu uns nehmen.

Viel Erfolg wünsche ich dir, und ich bin gespannt auf das Ergebnis!!!

LG
Foxi


  
Sonne72
159 Beiträge

Mo, 06 Jul 2015 21:38
 re: Heilfasten

Liebe Foxi,

ja, wenn soetwas angeboten wird, würde ich es sofort nehmen!! Grüne Smoothies halte ich für eine tolle Sache (bin aber leider im Alltag nicht konsequent und organisiert genug, die wirklich regelmäßig zu machen).

Werde noch ein bisschen über das Fasten lesen und recherchieren bis November :)

Danke, für Euren Zuspruch.
Jetzt, wo ich mal wieder Migräne habe, hilft mir der Gedanke daran, dass sich da nochmal was verbessern kann.

Gruß
Sonja


  
gomera47
833 Beiträge

Sa, 11 Jul 2015 21:30


gomera47
 rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Hallo ihr Lieben,
Habe lange nicht mehr hier reingeschaut, aber das Heilfasten fiel mir doch ins Auge und ich wollte dazu kurz etwas berichten.

Meine Migräne, die ich über 30 Jahre habe hatte sich in den letzten beiden Jahren verbessert, war aber nicht verschwunden.

Vor kurzem war ich in Barcelona auf der Schule und habe mir dann wohl im Flieger zurück einen ganz bösen Virus/Keim?
geholt, mit dem Resultat, dass ich danach 14 Tage unglaublich krank und handlungsunfähig im Bett lag und bei jedem Versuch aufzustehen Wellen von Übelkeit kamen.
Eine Woche lang habe ich Grund dessen nichts, gar nichts, essen können, nur viel Tee getrunken.
Vor allem Ingwer Wasser zum Entgiften.
Nach der Woche habe ich ganz langsam mit einer und dann zwei Pellkartoffeln mit Butter und Salz angefangen.
Das blieb drin.
Und dann wenig und nur milde Sachen gegessen zum Aufbauen.
Während dieser Zeit, anfänglich hatte ich 2 mal Kopfschmerzen, die ich ausgehalten habe, trotz einem
leichten Kaffee morgens.
Danach kam nichts mehr, keine Migräne, volle 2 Monate nicht.!!!
Ich konnte es nicht fassen.
Durch dieses Komplettfasten war mein Körper wohl von allen Giftstoffen befreit...
Meine Energie hatte ich aber erst nach 4 Wochen halbwegs wieder.
Bis gestern...
Wir hatten hier in Köln einen Wettersturz von richtig kalt 20 Grad runter.
Zudem hatte ich einen Tag vorher meinen Stressspiegel über dem Limit, d.h. es wurde Adrenalin ohne Ende ausgeschüttet.
Peng, dann kahm nach 2 Monaten der Anfall, eindeutig woran es lag.

Bin mal gespannt, wie es weitergeht.

Ich habe mich nie getraut, wenn gesagt wurde, bei Migräne fasten.
Konnte ich mir nicht vorstellen.
Nur war es in meinem Fall leicht, weil keinerlei Hunger mehr da war durch die permanente Übelkeit.
Vielleicht ist es für den einen oder Anderen ein Denkanstoß,.
Es gibt ja auch vernünftige kontrollierte Fasten wochen,
bzw. 1 Woche dürfte reichen.
Aber ohne den Hokus Pokus mit Glaubersalz, das spült nur unnötig Mineralien aus dem Körper.
Apropo. meine Vitalstoffe haben mir geholfen, wieder auf die Beine zu kommen.
Euch alles Liebe und Gute, Gomera


  
Sonne72
159 Beiträge

So, 12 Jul 2015 15:15
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Liebe Gomera,
das finde ich höchst interessant, was Du geschrieben hast. Vor allem weil ich in Erinnerung habe, dass Du trotz Ernährungsumstellung noch viel Migräne gehabt hast, oder? Hast Du wirklich 2 volle Migräne freie Monate gehabt? Und hast Du Dich, als Du wieder essen konntest kh-arm oder Lchf ernährt?
Du machst mir jedenfalls Hoffnung, was meine Heilfasten Kur anbelangt.
Gruß
Sonja


  
gomera47
833 Beiträge

So, 12 Jul 2015 17:22


gomera47
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Liebe Sonja,
Bei mir hat die Ernährung nicht die tragende Rolle gespielt.
Jeder hat andere Komponenten.
Viel besser wurde es mit hochwertigen Nems und vorherigem Entgiften.
Heilfasten ist auch ein Entgiften.

Die übermäßig vielen KHs von früher habe ich aber nicht mehr gegessen.
Habe mich auch lange lange hier an die Spielregeln gehalten.

Nach meinem "Eklat" war ich wirklich 2 Monate völlig migränefrei, wo ich vorher immer noch bis 3 ma/Monat hatte.
ich denke auch mal, dass der Körper mit viel "Müll", wie
die ganzen Zusätze in der Fertignahrung(die ich nie mehr gegessen habe) Smog in der Luft, die Feinstaubbelastung, das Spritzen der Lebensmittel.ec.ec. zu kämpfen hat.
Habe auch schon lange auf Bio bei Salat, Gemüse umgestellt.
Viele frische Kräuter sind gut zum Entgiften des Körpers.
Damit hat Elli es geschafft.
Probier mal Dein Heilfasten und berichte mal!!!
Alles Gute Gomera


  
Sonne72
159 Beiträge

So, 12 Jul 2015 22:25
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Liebe Gomera,
3 Tage pro Monat vor Deinem unfreiwilligen Fasten ist ja auch schon ein guter Schnitt. Ich bin jetzt nach 1,5 Jahren bei ca. 5 Tagen pro Monat. Statt 8-10 Tagen vorher.
Aber auch mit Progesteroncreme, Vitamin D und Q10.
Aber irgendwie fehlt mir noch der entscheidende Durchbruch habe ich das Gefühl. Vielleicht wird es ja das Fasten werden.
LG
Sonja


  
annigri
1.017 Beiträge

Mo, 13 Jul 2015 14:06
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

mit dem q10 hab ich letztens auch bei einer migränikerin gelesen, dass ihr nur das alleine geholfen hat.

welches Q10 ist denn gut von den inhaltsstoffen her?

lg anja


  
Sonne72
159 Beiträge

Mo, 13 Jul 2015 17:40
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Im Drogeriemarkt habe ich nur das von Abtei gefunden. Ob es jetzt gut ist, kann ich nicht genau sagen. Ich nehme es seit ein paar Monaten, weil es auch im Migrant enthalten ist. Kann jetzt aber nicht behaupten, dass meine Migräne sich dadurch merklich verbessert hätte.
Gruß
Sonja


  
annigri
1.017 Beiträge

Mo, 13 Jul 2015 19:05
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Ach schade.danke dir!!


  
gomera47
833 Beiträge

Mo, 13 Jul 2015 19:24


gomera47
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Hallo annigri,
Mein Qo 10 Plus ist von Lifeplus(Internet)
Denke auch, es hat mir sehr geholfen.
Ist teurer als im Drogeriemarkt aber effektiver.
Kann man nur probieren, dauert aber etwas LG


  
annigri
1.017 Beiträge

Mo, 13 Jul 2015 20:58
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Danke dir, schau ich gleich mal.


  
Sonne72
159 Beiträge

Mi, 15 Jul 2015 21:29
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Liebe Gomera, liebe annigri,

habe das Q10 gerade gegoogelt, das kostet 63€ für 60 Kapseln. Verzehrempfehlung 2 Kapseln pro Tag. Ganz schön teuer.

Das hier müsste es sein, oder?:

http://www.lifeplus.com/de-de/product-details/5591


  
annigri
1.017 Beiträge

Mi, 15 Jul 2015 21:57
 re: rUnfreiwilliges Fasten mit Erfolg

Ich finds auch arg teuer :-(


  
Sonne72
159 Beiträge

So, 19 Jul 2015 10:41
  Fasten

Nachdem 70% meiner Heilfastenkur im Herbst bewilligt sind, streite ich mich wegen der anderen 30% noch mit der KK herum (und 30% sind bei 3 Wochen echt viel Geld!).
Die KK meint, ich solle in die Schmerzklinik Bad Mergentheim gehen. Heilfasten sei nicht der richtige Ansatz.
Abgesehen davon, dass bei beiden Kliniken Akkupunktur und Physio enthalten sind, geht die Schmerzklinik auf medikamentöse Therapie, Prophylaxe evtl. sogar Botox. Das will ich alles gar nicht...
Hat einer von Euch da Erfahrungen bzw. Tipps, wie ich der KK gegenüber argumentieren könnte?

Gruß
Sonja


  

Vorherige Seite  1 · 2 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2019